Chris Mattich.png

Chris Mattich

  • Spotify
  • Facebook
  • Instagram
  • YouTube

Grüezi aus der Schwiiz

Lieber Chris,

wir bedanken uns herzlich, dass Du mit uns Zeit verbracht hast und uns diese sehr interessanten Informationen zur Verfügung gestellt hast.

Danke Chris, es war großartig, Dich besser kennen lernen zu können.

Dagmar und Matthias

Was sollte man über die Schweiz wissen?

Tipps für Gerichte

Schweiz = circa 10 kg Schokolade / Person / Jahr

Schweiz = circa 22 kg Käse / Person / Jahr -> Fondue + Raclette

 

Birchermüesli: Um 1900 vom Schweizer Arzt Maximilian Oskar Bircher-Brenner entwickelt, aus Haferflocken, Zitronensaft, Kondensmilch, geriebenen Äpfeln, Haselnüssen oder Mandeln.

 

Käsefondue: Geschmolzener Käse und Brotstücke. Die Brotstücke werden auf die Fonduegabel gespießt und im geschmolzenen Käse geschwenkt, der im Caquelon (Keramiktopf) serviert wird.

 

Raclette: Geschmolzener Käse serviert mit "Gschwellti" (Pellkartoffeln), Essiggurken und -zwiebeln sowie Senffrüchten.

 

Älplermagronen: Eine Art Gratin aus Kartoffeln, Maronen, Käse, Rahm und Zwiebeln. Als Beilage nicht vergessen: Apfelmus.

 

Schweizweit bekannt ist das Zürcher Geschnetzelte, ein Gericht mit Kalbfleisch, manchmal auch mit Kalbsnieren und Champignons an einer Rahmsoße mit Rösti serviert.

Cheese Shop
Skiing

Touristische Orte / Skigebiete

Les Lavandes

Erfinder / bekannte Personen

  • Johanna Spyri, Erfinderin von Heidi

  • Dürrenmatt + Frisch -> Schriftsteller

  • Henry Dunant (1828-1910) Rotes Kreuz

  • Calvin + Zwingly: Reformatoren (16. Jahrhundert)

  • Le Corbusier -> Architekt

  • Roger Federer

 

Bekannte Personen, die in der Schweiz leben oder lebten

  • Einstein

  • Chaplin

  • Tina Turner

  • Robbie Williams

  • Sebastien Vettel

  • James Blunt

  • Charles Aznavour

  • Anni-Frid „Frida“ Lyngstad (Sängerin von „Abba“)

Weinberge: Welche zu empfehlen sind:

  • Spotify
  • Facebook
  • Instagram
  • YouTube

Firmen aus der Schweiz:

https://www.bisnode.ch/top-listen/

  • UNO: Europäischer Hauptsitz

  • WTO Hauptsitz

  • WHO Hauptsitz

  • FIFA + UEFA Hauptsitz

  • Olympisches Komitee Hauptsitz

  • IKRK Hauptsitz

White Wine
Close Up of Luxury Swiss Leather Watch

Schweizer Klischees

https://www.travelpins.at/6-klischees-ueber-unsere-schweizer-nachbarn/

https://suissebook.ch/de/11-vorurteile-die-deutsche-gegenueber-den-schweizern-haben-2/886953

 

 

Besonderheiten der Schweiz

  • 3 Küsse auf die Wange

  • 4 Landessprachen

  • 60% Deutsch - aber Deutsch ist halt nicht Deutsch, etwas demotivierend, wenn man hier Hochdeutsch lernt und dann dort nicht viel versteht. Leute sprechen zwar Hochdeutsch, aber eher holprig und mit schweizer Akzent. ‘Ch’ wird hart ausgesprochen.

  • Verniedlichung = Alles ‘li’ -> Guetzli, Tüechli, Chätzli

  • Helvetismen -> tönt für die Schweizer absolut Hochdeutsch

Wie sagt man es auf Schweizerdeutsch:

  • Teigwaren (Nudeln

  • Rahm (Sahne)

  • Rande (Rote Beete)

  • bostitchen (tackern)

  • Nüsslisalat (Feldsalat)

  • Coiffeur (Friseur)

  • Papeterie (Schreibwarenhandlung)

  • Trottoir (Bürgersteig)

  • Velo (Fahrrad)

  • Samichlaus (Nikolaus)

  • Ross (Pferd)

Tipps für den Alltag:

  • Pünktlichkeit

  • Höflichkeit (immer schön bitte sagen)

  • Diskretion

  • Indirekte Nachrichten senden (dies und das gut und das könntest du noch besser machen, aber nicht persönlich nehmen)

  • Nicht laut sprechen, nicht auffallen

  • Den Nachbarn Privatsphäre gönnen (warten bis kein Lärm mehr im Treppenhaus ist)

  • Nie Zürich loben (Zürcher gelten als arrogant und überheblich)

  • Nicht Teil der EU, aber Teil von Schengen. Die Schweiz hat das Image, immer etwas ‘abseits zu stehen’.

  • Aber 40 % der in CH lebenden Personen haben Migrationshintergrund, 25 % Ausländer, 15 % eingebürgerte Ausländer.

  • 1968: flohen etwa 14.000 Tschechoslowaken in die Schweiz

Chalkboard with Different Languages
Dog Outdoors

Spuren von Tschechen in der Schweiz:

https://www.ourswissexperience.com/de/2020/10/10/10-tschechische-spuren-in-der-schweiz/

 

Zur Geschichte:

  • Die wohl direkteste Demokratie der Welt: Das Volk hat das letzte Wort (EU, UNO, Kauf von Kampfflugzeugen etc.)

  • Damals ein Staatenbund, 1848 wird die Schweiz zum Bundesstaat

  • Ohne Hauptstadt; Bern nur de facto aber nicht de jure Hauptstadt -> Schweiz hat keine Hauptstadt, Bern hat keine Souveränität

  • Ab 1848 wurde Helvetia auf Geld gedruckt

 

Geldnoten:

  • Keine Menschen

  • Die Hauptelemente der sechs Noten sind Zeit, Licht, Wind, Wasser, Materie und Sprache.

  • Die neuen Noten zeigen verschiedene Facetten des Landes: Die organisierende, die kreative, die erlebnisreiche, die humanitäre, die wissenschaftliche und die kommunikative Seite der Schweiz.

  • Der schimmernde Globus zeigt, dass sich die Schweiz als Teil einer vernetzten Welt versteht. Der Globus dreht sich von der 1000er- bis zur 10er-Note einmal um seine eigene Achse und durchläuft einen Tag.

  • YouTube
  • Spotify
  • Facebook
  • Instagram